Samstag, 3. Dezember, 20.00 Uhr

Live: Friedrich & Wiesenhütter

Intelligente Lyrik & virtuose Gitarre

aus Berlin

Friedrich & Wiesenhütter nehmen bei Ihren Konzerten den Zuhörer mit auf eine Reise zwischen Melancholie und Sarkasmus um die Widrigkeiten des Lebens mit Seitenblick und Augenzwinkern zu betrachten. Sie beweisen mit ihrem kurzweiligen Programm, dass sie zu den besten deutschsprachigen Projekten in der Konzertszene gehören.                                                                        Eintritt: € 14,- / erm. € 10,-

Weitere Infos über Friedrich & Wiesenhütter hier!

v.l.n.r.: Pio Kratzer, Lydia Lappus, Heinz Gemereth, Traudl Wellein, Stefan Nüßlein,Max Ruppert, Jutta Nüßlein, Jenny Maruszczyk
v.l.n.r.: Pio Kratzer, Lydia Lappus, Heinz Gemereth, Traudl Wellein, Stefan Nüßlein,Max Ruppert, Jutta Nüßlein, Jenny Maruszczyk

SCHLAMMSCHLACHT

Volkskomödie von Fitzgerald Kusz

PREMIERE 28. Oktober, 20:00 Uhr

Weitere Aufführungen am  Sa 12. Nov. (20.00) und So 13. November (19.00 Uhr)

im ArtiSchocken, Landgrabenstraße 139, Nbg.

Sa 10. (20.00 Uhr) und So 11. Dezember (19.00 Uhr)

Diese Termine müssen leider ausfallen!

Sa 14. (20.00 Uhr) und So 15. Januar (19.00 Uhr)   im ArtiSchocken, Landgrabenstraße 139, Nbg.

Ein ebenso bösartiges wie witziges Stück Volkstheater aus der Feder des bekannten Fränkischen Autors Fitzgerald Kusz.

Heinz Gemereth spielt den ehrgeizigen, schlitzohrigen Bürgermeister einer fränkischen Kleinststadt., seine bildhübsche, blutjunge Gattin ist Jenny Maruszczyk, sein Rivale auf allen Gebieten ist der Wirt Michl Holzmann alias Max Ruppert, Lydia Lappus spielt eine Lehrerin, die Bio studiert hat, ansonsten ein Stilles Wasser, des Bürgermeisters Schwiegersohn  Helmut  alias Stefan Nüsslein züchtet Puten, Jutta Nüsslein ist die ehrbare (!) Inhaberin eines Beautysalons, Pio Kratzer fast ein Umweltaktivist, Frau Lottes alias Traudl Wellein hat Angst, dass man sie enteignet, und Christian Stuhlfauth vervollständigt als Alleinunterhalter das Ensemble unter der Leitung von Wolf-B. Heinz. Horst Pfeuffer und Waldemar Bleichert kümmern sich um Bühnenbild und Requisiten.

Premiere war am 28. Oktober beim "Goggerer" in Alt-Katzwang. Weitere Infos unter 'DAS PROGRAMM'.

Fotos: Marc S. Kratzer

Kulturwein genießen – Kultur fördern

 

Der Verein zur Förderung innovativer Kulturarbeit e.V., der die Arbeit des Amts für Kultur und Freizeit unterstützt, entwickelte zusammen mit dem Partner ebl-naturkost die Idee zu diesem Projekt. Der Gedanke ist einfach:

Mit dem Kauf jeder Flasche Bio-Kulturwein geht eine Spende von einem Euro an ausgewählte kulturelle Projekte.

Der Kulturwein, ein Weißwein der Sorte Muscaris und ein Rotwein der Sorte Spätburgunder, kommt dieses Jahr von Biowinzer Manfred Rothe aus Nordheim.

Künstler des Etiketts ist Gregor Hiltner.

 Der Kulturwein ist auch im KaKuze-Buchladen erhältlich!

Solange der Vorrat reicht.

Öffnungszeiten Buchladen: 

Montag: 15:00 bis 18:00 Uhr

Dienstag bis Freitag: 09:30 bis 12:30 Uhr - 15:00 bis 18:00 Uhr

Samstag: 10:00 bis 13:00 Uhr

 

Kontakt:

Telefon: 0911 6370967 (Montag 15.00 - 18.00 Uhr, Dienstag -Freitag 9.30 - 12.30 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr, Samstag 10.00 - 13.00 Uhr)

E-Mail: vorstand@kakuze.de

Adresse: KaKuze, Lausitzerstr. 6, Eingang Kurlandstraße, 90453 Nürnberg-Katzwang

 

Folgen und kontaktieren Sie uns nun auch auf Facebook:


Das Katzwanger Kulturzentrum wird unterstützt von:

 

Malermeister Peter Müller Nürnberg Katzwang